• Sandra Hinte

Die 5 Sprachen der Liebe und wie du mit ihnen deine Beziehung verbesserst


Die 5 Sprachen der Liebe Test: welche ist Deine?

Wann hast du dich das letzte Mal so richtig geliebt gefühlt?


Hat dir deine Partnerin ein Geschenk gemacht und dir z.B. zwei Karten für das nächste Fußballspiel auf den Frühstückstisch gelegt?


Hat dir deine sonst so zickige Tochter gesagt, dass sie unbedingt mit dir ins Kino möchte (klar, Eintritt und Popcorn gehen auf dich)?


Hat dir dein Bruder geholfen, den Keller zu entrümpeln?


Hat dich dein Mann in den Arm genommen und dir gesagt, dass er dich auch nach all den Jahren immer noch attraktiv findet?


 
Trennung ja oder nein? Beziehungstest gratis
 

Mach den Test: Welche der 5 Sprachen der Liebe sprichst du?


Ob und wann du dich geliebt fühlst, darüber entscheidet maßgeblich deine Sprache der Liebe – und ob sie kompatibel ist zu der deines Gegenübers.

Umgekehrt gilt natürlich dasselbe.


Die Idee der Sprachen der Liebe stammt von Paartherapeut Gary Chapman. Dabei unterscheidet er folgende fünf:


1. Sprache der Liebe: Lob und Anerkennung


Wenn du diese Sprache spricht, drückst du deine Liebe aus, indem du dein Gegenüber lobst und ihr / ihm gegenüber deine Anerkennung zum Ausdruck bringst: »Deine Pasta ist die leckerste!«, »Diese Bluse steht dir wirklich gut!«, »Du hörst immer so gut zu!«


Wer diese Sprache spricht, erkennt die Stärken der anderen und drückt dies in anerkennenden Worten aus.

Umgekehrt brauchen diese Menschen verbale Kommunikation, Komplimente und Lob, um sich geliebt zu fühlen.