Hi, ich bin Sandra.

Ich helfe Dir dabei, Deine Beziehungskrise zu überwinden, damit du wieder unbeschwert durchs Leben gehst.

 

 

Die Geschichte meiner Kundin Eva ähnelt meiner eigenen und der vieler Kunden, denen ich inzwischen mit meiner Blue Map helfen durfte:

Wie alles begann

Eva die in Wirklichkeit natürlich anders heißt – und Holger trafen sich das erste Mal in der Mensa. 

 

Holger stand vor ihr am Kaffeeautomaten und versenkte zweieinhalb Löffel Zucker in die wässrig-braune Plörre – genau wie sie. So kamen sie ins Gespräch. Nach dem zweiten Kaffee war für Eva klar: Das ist er!

Schließlich stand Holger wie sie auf Jazz, war witzig und redegewandt. Über die nächsten Wochen stellte sich heraus: hilfsbereit, ehrlich und zuverlässig noch dazu. Letzteres vermittelte Eva eine Sicherheit, nach der sie sich zeitlebens sehnte.

Der Traum von einer rosaroten Zukunft

Mit ihm zusammen zu sein fühlte sich in Evas Herz und Bauch so herrlich warm an wie ein Teller selbstgemachter Kartoffelsuppe am Küchentisch ihrer Oma.

Nach dem Studium heirateten sie, bekamen zwei Kinder und richteten es sich gemütlich ein Häuschen, Garten, Hund. Das Familienglück schien perfekt.

Blitz, Donner und quälende Zweifel

Wann und warum die ersten grauen Beziehungswolken aufzogen, kann Eva nicht mehr genau sagen. Dass es im Laufe der Zeit immer mehr und immer dunklere wurden, schon.

Es gibt Tage, da fragt sie sich, was das Ganze eigentlich noch soll. Dann sucht sie Rat bei Freunden und Antworten im Netz: »Ständig Streit – was tun?«, »Wann trennen?«, »Bleiben oder gehen?«. Aber kein Tipp klart den Himmel über Eva dauerhaft auf. Also beschließt sie, sich Hilfe zu suchen.

Jetzt sitzt sie mir mit herunterhängenden Schultern gegenüber und berichtet von dem letzten schlimmen Streit letzte Woche: »Holger sagt doch tatsächlich die Party bei unseren Freunden ab – wegen eines Fußballspiels! Wie beschissen ich mich dabei fühle, ist ihm egal. Wenn ich mit ihm reden will, geht er wortlos aus dem Zimmer, zieht sich seine Laufschuhe an und lässt mich einfach stehen.«

 

Sie zählt weitere Situationen auf, denen sie sich hilflos ausgeliefert fühlt. Verletzt, wütend und enttäuscht sei sie.

»Da ist kaum noch Nähe zwischen uns. Eine Stimmung wie im Eisfach«, erzählt sie mir blass und müde. »Um ehrlich zu sein: Ich weiß nicht, ob ich Holger überhaupt noch liebe.«

Trennung ja oder nein?

 

Aber Scheidung? Was passiert dann mit den Kindern? Und dem Haus? So eine lange Beziehung – die schmeißt man doch nicht einfach über Bord!

 

In ihrem Kopf dreht sich alles: »Ich bin so frustriert und müde. Manchmal möchte ich einfach nur wegrennen. Doch gleichzeitig schnürt es mir bei der Vorstellung zu gehen den Hals zu. Ich weiß einfach nicht weiter.«

Kommt Dir diese innere Zerrissenheit bekannt vor?

Mit dem kostenlosen Test 'Trennung ja oder nein?' findest Du heraus, wo Ihr als Paar steht.

Was Eva und ich gemeinsam haben?

 

Wir haben uns in unserer tiefsten Krise aufgemacht und sind den Weg über die Klarheit ins Tun in die Leichtigkeit gegangen.

 

Ich bin heute friedlich geschieden. 

Unsere Trennung nach fast 30 Jahren Beziehung haben mein Ex-Mann und ich fair, respektvoll und immer mit Blick auf unsere Kinder gemeistert, und nach wie vor treffen wir uns hin und wieder auf einen Kaffee.

Eva und Holger haben wieder zueinander gefunden. »Es fühlt sich erwachsener und entspannter an. Holger bringt mich weiterhin manchmal zur Weißglut – und umgekehrt. Doch wir haben Alternativen gefunden, damit umzugehen. Ich bin viel selbstbewusster geworden, kann meine Bedürfnisse zum Ausdruck bringen. Und Holger sucht nicht immer gleich seine Laufschuhe und das Weite. Endlich können wir wieder miteinander reden, lachen und Nähe genießen.«

Machen ist wie wollen, nur krasser – deshalb müssen Lösungen praktikabel sein

 

Klarheit ist wichtig: darüber, wo Du im Leben, in der Beziehung und als Teil eines Paares stehst. Welche Muster und Glaubenssätze Dich dorthin gebracht haben. Wohin Du willst und welche Schritte nötig sind, um dort auch hinzukommen.  

Aber: Keine noch so wertvolle Empfehlung bringt Dich weiter, wenn Du sie nicht umsetzt. Doch sobald Du ins Tun kommst, ist nahezu alles möglich. So habe ich es selbst erlebt, und so erleben es meine Kundinnen und Kunden. Damit auch Du diese Magie der Veränderung entdecken kannst, habe ich die Blue Map entwickelt, den Navigator durch Konflikt und Krise in der Partnerschaft.  

Steckbrief

1971 in Berlin geboren, verschlug es mich 1980 ins Badische.

Berufliches

Nach meinem Studium der Diplom-Pädagogik in Freiburg machte ich mich 1996 mit einer Werbeagentur selbstständig.

 

2015 kehrte ich zurück zu meinem ursprünglichen Herzensthema 'Menschen  und Beziehungen' und absolvierte die Ausbildung zum ganzheitlichen Coach an der Akademie von Angelika Gulder.

Familie & Freizeit

Zuhause ist dort, wo meine Familie und Freunde sind, ich Tennis und Badminton spielen, joggen, tanzen, lachen und einfach eine gute Zeit haben kann. Und natürlich in unserem Haus am Rande von Sinzheims Reben, in dem ich gemeinsam mit meinen drei fast erwachsenen Kindern, Hund Pepe und Katze Daisy wohne und arbeite.

 

Daneben gibt's eigentlich nur noch einen Lieblingsort: das Meer.    

Was ich kann und mag – und was weniger

Mit der Kocherei hab ich's zum Leidwesen meiner Kinder gar nicht, dafür esse ich umso lieber – z.B. Pizza mit Paprika, Champignons und Kapern.

 

Ich bin gut darin, Dingen eine Struktur zu geben und pragmatische Lösungen zu entwickeln (im Freundeskreis nennt man mich auch »Frau Liste«). Schwerer fällt es mir manchmal, Fünfe gerade sein zu lassen – umso mehr, je wichtiger mir eine Sache ist.

 

Musik hör ich zuweilen ziemlich laut und singe schräg mit, mag rührselige oder lustige Filme und Sex on the Beach (natüüürlich den Cocktail!). Laubbläser, Game of Thrones und Porsche find ich dagegen doof.

 

Ich umgebe mich gern mit offenen, ehrlichen und positiven Menschen und bin lieber im Kreis enger Freunde unterwegs als auf Großveranstaltungen. Small Talk langweilt mich auf Dauer, und apropos Talk: Es gibt Situationen, da sollte ich einfach mal die Klappe halten – das schaff ich aber nur selten. 

Meine Meinung

 

Bestimmt kennst Du Menschen, die seit Jahren an einer unglücklichen Beziehung festhalten und sich nicht erlauben, sie zu beenden. Und solche, die sich aus dem Staub machen, sobald's ernst wird oder die ersten Probleme auftauchen und so nie in den Genuss von echter Nähe kommen. :-(

 

Vielleicht kennst Du auch welche, die sich aus einer unglücklichen Beziehung gelöst haben und denen es heute gut geht. Und solche, die gemeinsam mit ihrem Partner eine Krise überwunden haben und miteinander gewachsen sind. :-) 

Ergo: Selbstwert und Lebensfreude hängen nicht von Deinem Beziehungsstatus ab.

Mein Credo

 

Mach Dich auf den Weg und tue das Dir Mögliche, Deine Partnerschaft so zu gestalten, dass Du Dich wohl in ihr fühlst. Und hab den Mut, sie loszulassen, wenn sie trotz aller Bemühungen mehr Leid als Freude bedeutet und Du Dich für sie verbiegen musst.

Meine Mission

 

Die Blue Map und ich helfen Dir dabei, Deine Beziehungsprobleme zu lösen, die quälende Frage »Gehen oder bleiben?« zu klären und wieder leicht durchs Leben zu gehen. ​

Am Ende unserer Zusammenarbeit und mit der Blue Map an Deiner Seite sollst Du fein mit Dir und Deinem Leben sein und zu beidem klar und selbstbewusst »Ja!« sagen.

 

Wenn das auch Dein Ziel ist, dann zeige ich Dir jetzt, wie wir das gemeinsam hinkriegen:

Blue Map Erfahrungen

(c) Blauer Campus - Sandra Hinte Coaching in Sinzheim bei Baden-Baden und Bühl

info@blauer-campus.de | Tel.: 0171 8383271

Impressum | Datenschutzerklärung