• Sandra Hinte

Eifersucht bekämpfen: 3 No-Gos und 6 Alternativen, die dir wirklich weiterhelfen


Eifersucht bekämpfen: 3 No-Gos und 6 Alternativen, die Dich wirklich weiterbringen

Das Stern-Magazin berichtete 2017 von einer Frau, deren Mann ihr verbot, Tampons zu benutzen. Sie zitierte seine Begründung mit: »Er möchte das einzige Ding in mir sein.«


Kein Witz: dieser Mann fühlte sich von einer Handvoll Watte bedroht!


Natürlich ist dies ein extremes Beispiel. Doch Fakt ist:


Eifersüchtige Menschen wittern ständig Gefahr.

Diese Gefahr geht von etwas aus, das – bewiesenermaßen oder vermutet – von außen in ihre Beziehung einzudringen und die / den Partner/in wegzunehmen versucht. Dabei kann der Übeltäter der Nachbar sein, eine Kollegin, der Sportkumpel, die Schwiegermutter, die oder der Ex, der Hauskater und ja, manchmal sogar ein Tampon.


Noch quälender macht das Ganze die Ungewissheit, ob sich die / der Partner/in auf diese andere Person einlassen würde, es bereits getan hat oder immer noch tut. Denn das würde bedeuten, dass man vom Nr.-1-Thron gestoßen wird, und das tut weh. 


 
Trennung ja oder nein? Beziehungstest gratis
 

Die Wucht, mit der sich die Emotionen innerhalb dieses Konglomerats entwickeln und entladen, kann düstere Ausmaße annehmen: Jährlich sterben in Deutschland bis zu 200 Menschen durch sogenannte Intimizide, wie Morde in Liebesbeziehungen genannt werden, und der häufigste Grund lautet Eifersucht.


Okay, ich hoffe inständig, dass du (noch) keine Mordgelüste verspürst, aber vielleicht erkennst du dich in einer der folgenden Szenen wieder:


  • Warum hat Tom so auffällig gute Laune, wenn er beim Abendessen von seiner neuen Kollegin Angela erzählt? Spätestens als er begeistert davon berichtet, wie diplomatisch Angela den Chef von ihrer Projektidee überzeugt hat, vergeht Lara der Appetit.

  • Ist es Zufall, dass Paula plötzlich dreimal die Woche ins Fitnessstudio geht? Der neue Trainer hat schließlich 'nen ordentlichen Waschbrett- und nicht wie er einen Waschbärbauch vorzuweisen ...

  • Will Gregor wirklich nur bei seiner Ex-Frau vorbeigehen, um Leonies Geburtstagsfeier zu besprechen? Ein gemeinsames Kind verbindet schließlich ... Heidi versetzt es einen Stich ins Herz.

  • Was ist das für eine Adresse, die Dirks Navi unter 'Letzte Ziele' anzeigt? Zum Kino, wo er gestern angeblich mit seinem Kumpel war, gehört die jedenfalls nicht ...

  • Mit wem schreibt Johanna ständig, und warum grinst sie dabei so gedankenverloren? Aha, jetzt nimmt sie das Handy sogar mit aufs Klo! Andreas beschleicht ein ungutes Gefühl – so etwas wie letztes Jahr will er echt nicht noch mal erleben ...


Eifersucht bekämpfen: Mit wem schreibt sie?

Wenn dich die Eifersucht packt, läuft im Kopfkino ein Horrorfilm nach dem nächsten ab. Du denkst kaum noch an etwas anderes, schläfst schlecht, hast keinen Appetit, bist schnell gereizt und unkonzentriert, pampst grundlos deine Kinder oder die Kollegen an.


Eifersucht schnürt dir Hals und Magen zu, kann krank machen und richtet auch in der Beziehung viel Unheil an – dabei willst du doch gerade SIE schützen ...

Wie entsteht dieses Unheil? Indem dein/e Partner/in zusehends genervt ist: von den ständigen Vorwürfen und dem ewigen Zoff, vom Ausfragen und Misstrauen. Also zieht sie / er sich immer mehr zurück. Somit passiert genau das, was du eigentlich vermeiden möchtest.


Grund genug, sich genauer anzuschauen, wie Eifersucht entsteht und natürlich, was du gegen sie unternehmen kannst. 


 
Trennung ja oder nein? Beziehungstest gratis
 

Wie entsteht Eifersucht, und was macht sie so quälend?


Hilflosigkeit, Unsicherheit, Traurigkeit, Wut – Eifersucht aktiviert eine ganze Reihe unangenehmer Gefühle. Dass der Eifersuchts-Cocktail so bitter schmeckt, liegt an seinen drei Hauptzutaten:

Zutat 1: Ungewissheit / fehlende Kontrolle


Wenn dich die Eifersucht plagt, fragst du dich ständig, wo, wann, was dein/e Partner/in gerade denkt, fühlt oder tut.


Das Problem ist: Verlässliche Antworten kann dir nur die oder der andere geben.

Und selbst wenn du Antworten bekommst, weiß du noch lange nicht, ob sie auch tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Und selbst wenn sie es täten: glaubst du sie am Ende wirklich?


Zutat 2: Verlustangst / Angst, dass dir jemand etwas wegnimmt

Situationen, in denen du eifersüchtig reagierst, spiegeln dir immer auch Deine Verlustangst wider. Bis zu einem gewissen Grad ist das eine gesunde menschliche Reaktion, die evolutionär und biologisch betrachtet ihre Daseinsberechtigung hat. Allerdings:


Sind deine Verlustängste übermäßig stark ausgeprägt, machen sie dich bedürftig, abhängig und manipulierbar.

Bei Eifersucht wird die Verlustangst zusätzlich durch das Auftauchen einer dritten Person befeuert, welche die Beziehungsbühne betritt. Das führt uns direkt zur letzten Zutat im Cocktail der Eifersucht:

Zutat 3: Mangel an Selbstwertgefühl / Vergleich mit der 'Konkurrenz'


Die Sorge, jemanden zu verlieren, den du liebst, ist per se schon mal belastend.


Doch die Eifersucht klatscht dir zusätzlich einen vernichtenden Grund ins Gesicht: Jemand anderes ist besser und liebenswerter als du!

»Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich« brachte es Max Frisch auf den Punkt.


Hier liegt der Kern des Problems (und gleichzeitig eine große Entwicklungschance für dich – dazu später mehr):


Eifersucht ist weniger ein Ausdruck der Zweifel an deiner/m Partner/in, sondern der Zweifel an dir.

Nach der rosaroten Brille kommt irgendwann oft die Frage 'Wann sollte man sich trennen?'

»Aber Eifersucht zeigt doch auch, dass ich sie / ihn liebe?« wendest du jetzt vielleicht ein. Ja und nein. Das hängt von ihrem Grad ab.


Bis wohin ist Eifersucht noch gesund, und ab wann solltest du sie bekämpfen?


Eifersucht ist der Stoff, aus dem Hollywood-Schnulzen, Liebeslieder und Arzt-Romane gewebt sind. Kein Wunder, dass sie vielerorts als Liebesbeweis gilt.

Ist da was dran?


Sagen wir mal so: In Maßen kann sie Interesse und Zuneigung signalisieren. Solange du eifersüchtige Gedanken immer wieder einfangen und zur Ruhe bringen oder sie durch ein klärendes Gespräch mit deiner/m Partner/in ausräumen kannst, ist alles paletti.

 
Trennung ja oder nein? Beziehungstest gratis
 

Ungesund wird es, wenn die Eifersucht deinen und euren Alltag dominiert, sich nicht mehr zähmen lässt und dich zu Grenzüberschreitungen verleitet, welche die Intimsphäre deiner/s Partnerin/s verletzen.


In diesem Fall solltest du dringend etwas gegen deine Eifersucht unternehmen – nicht nur deiner Beziehung, sondern in erster Linie deinem Seelenfrieden und deiner Lebensfreude zuliebe.

Wie du das anstellst? Dazu kommen wir gleich. Lass uns vorher jene Maßnahmen aussortieren, die mit Sicherheit nicht fruchten.


3 No-Gos, um Eifersucht zu bekämpfen


Die folgende klassischen Verhaltens- und Reaktionsmuster helfen dir leider nur vermeintlich und kurzfristig weiter, um deine Eifersucht loszuwerden. In Wirklichkeit tun sie nichts für dich und machen dich auf Dauer nur noch unglücklicher:


No-Go Nr. 1: Dein/e Partner/in darf nur dich toll finden


Aufgrund unserer kulturellen Prägung und Sozialisation tun wir heute so, als sei die Monogamie selbstverständlich. Biologisch betrachtet ist der Mensch jedoch ein polygames Wesen. Insofern entspricht es unserer Natur, neben unserer/m Partner/in auch noch andere Menschen attraktiv zu finden. Ergo:


Ein kleiner Flirt beweist noch lange nicht, dass mit eurer Beziehung oder dir etwas nicht stimmt.

Die Erwartung oder gar Forderung, dein/e Partner/in dürfe nur dich allein toll finden, ist utopisch, unreif und zum Scheitern verurteilt.